Vor über einem Vierteljahrhundert forderte die Baubranche eine effiziente, preiswerte und flexible Lösung für den vertikalen Transport von Material und Personen auf der Baustelle. Herkömmliche Materialaufzüge waren bereits auf dem Markt etabliert, jedoch war natürlich auch damals ein Personentransport strengstens untersagt. Dieser Forderung nahm GEDA GmbH sich an und entwickelte als Vorreiter die GEDA Transportbühne. Bis heute erfolgreich, entstand daraus das Prestigeprodukt des Unternehmens und wird weltweit mit dem mittelständischen Bau- und Industrieaufzughersteller in Verbindung gebracht. Als wahre Allrounder ermöglichen die GEDA Transportbühnen es, neben der Materiallast auch Personen zu befördern. Sobald über die separate Steuerung auf die Betriebsart "Transportbühne" umgeschaltet wird, wird die Hubgeschwindigkeit verringert und eine sichere Personenbeförderung gewährleistet. Zu Ehren dieser Legende unter den Bauaufzügen möchte das Unternehmen nun dieses Jubiläum feiern und einen kleinen Überblick über die Entstehungsgeschichte der Transportbühne bieten.

DIE GESCHICHTE DER GEDA TRANSPORTBÜHNEN


1997
1998
1999
2000
2005
2008
2013
2016
2021
2022

(Kopie 10)

Jahreszahl

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus. Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget

 

 

 

2022 - bauma 2022

GEDA setzt immer noch einen drauf! Das wurde in diesem Vierteljahrhundert gut deutlich. Zuviel wird noch nicht verraten; auf der bauma 2022 in München wird ein weiterer Meilenstein präsentiert!

 

 

 

2021 - GEDA 1500 Z/ZP F 

Die Erfolgsgeschichte geht immer noch weiter ... Man könnte denken, dass GEDA für alle Eventualitäten eine Transportbühne entwickelt hat. Doch was tun, wenn keine Verankerung möglich ist? Natürlich gibt es hierfür auch eine Lösung. Der GEDA 1500 Z/ZP F ergänzt als freistehende Transportbühne das umfangreiche Sortiment um eine verankerungsfreie und daher schnell aufzubauende Variante.

2016 - GEDA 3700 Z/ZP

In diesem Jahr kam richtig Kraft ins Spiel. Passend zu der Weltmesse bauma wurde die neue Transportbühne GEDA 3700 Z/ZP vorgestellt. Seither bietet GEDA ein Gerät, das den Marktanforderungen nach höheren Tragfähigkeiten und größeren Bühnen voll gerecht wird. Auch die größten Bauprojekte stellen für die Transportbühnen-Familie nun gar kein Problem mehr dar.

 

 

 

2013 - GEDA 500 Z/ZP BÜHNE SL

Warum können die GEDA-Transportbühnen seit einem viertel Jahrhundert so erfolgreich am Markt bestehen? Ein großer Punkt ist die maximale Flexibilität der Geräte. Keine Baustelle gleicht der anderen. Unterschiedliche Bühnenvarianten erlauben eine optimale Anpassung des GEDA 500 Z/ZP an die Anforderungen vor Ort. Ein weiterer Meilenstein war daher die Vorstellung der Bühne SL mit einer vergrößerten Bühne, die besonders für den Transport von sperrigen Gütern wie Gipskartonplatten geeignet ist.

 

 

2008 - GEDA 300 Z/ZP

An der Predigtstuhlbahn in Bad-Reichenhall, an der Klosteranlage St. Michael Bamberg oder am Mainzer Dom: An unzähligen Bauwerken hat diese Transportbühne ihre Dienste erwiesen. Der "kleinste Bruder" der Familie darf wohl nicht unterschätzt werden und ist gerade bei begrenzten Platzverhältnissen, dank seiner klappbaren Bühne und der kompakten Bauweise, goldwert.

 

 

2005 - PERMANENTE TRANSPORTBÜHNEN

Im Jahr 2005 war es endlich so weit: Die lang geforderte Transportbühne für den permanenten Bereich wurde auf den Markt gebracht. Jetzt wird die bisher "grüne-Temporär-Serie" durch ein weiteres "gelbes-Permanent-Mitglied" ergänzt und kann an den unterschiedlichsten Industriebetrieben zum Einsatz kommen. Der Startschuss war an einer Asphaltmischanlage. Dort konnte die permanente Transportbühne direkt zeigen, dass sie auch den rausten Witterungsbedingungentrotzen kann.

 

 

2000 - GEDA ERA 1200 Z/ZP & 1500 Z/ZP

Mit der Jahrtausendwende hat sich auch im Hause GEDA einiges getan. Die Bauaufzugssparte von Ebbs & Radinger aus Wien wurde übernommen und so konnten neue Marktsegmente gewonnen werden. Der GEDA ERA 1200 Z/ZP und GEDA 1500 Z/ZP wurden in die Transportbühnen-Familie aufgenommen. Mit dieser Transportbühnen-Steuerung können Personen, sowie Material spielend transportiert werden und das gleiche Gerät als Bauaufzug genutzt werden.

 

 

1999 - GEDA 500 Z/ZP

Der große Mehrwert der Transportbühnen liegt wohl auf der Hand - der Transport von Personen und Material. In diesem Jahr hat sich nicht nur der Produktname der Transportbühne geändert, es wurde auch ein Alleinstellungsmerkmalrealisiert: Mit einer überarbeiteten Steuerung wurde die Umstellung zwischen Transportbühne und reinem Bauaufzug kinderleicht. Bis heute setzt sich dieses System mit stetigen Optimierungen im Transportbühnenbereich durch.

1998 - GEDA 500 ZP & 1500 ZP

Bereits ein Jahr später konnten die nächsten Transportbühnen auf der bauma vorgestellt werden. Die Erwartungen waren groß und konnten bei einem Paradebauprojekt, direkt am Berliner Reichstag, erfüllt werden. Ein persönliches Treffen zwischen dem heutigen geschäftsführenden Gesellschafter Johann Sailer, Vertriebsleiter Josef Hafner und dem damaligen Bundestagsabgeordneten Hans Raidel besiegelte das Vorhaben.

1997 - GEDA 1200 ZP

Die erste Transportbühne wurde auf der Baustelle "Airport-Center", Dresden in Betrieb genommen und konnte sofort punkten. Hier begann die Erfolgsgeschichte mit der GEDA 1200 ZP und eine Legende wurde geboren: Preiswert, einfach in der Bedienung und stark in der Auslastung - bei vollem Personen- und Materialtransport.